den Augenblick erkennen, den Moment erleben

25. September 2017

Paris. Eine Linkliste.


Bei jeder Paris-Reise mache ich mich vorher auf die Suche nach Tipps im Netz. Dass man Vieles erst beim Herumschlendern durch die Viertel entdeckt, ist einleuchtend, aber ich habe dann doch gerne einige Adressen im Notizbuch, damit ich für alle Situationen gewappnet bin. Wie oft habe ich mich schon in den Straßen verirrt, vor Hunger beinahe sterbend, und kein gutes Café oder Bistro war in Sicht. Und ganz ehrlich, mir macht es auch einfach riesig Spaß, mich mit der Stadt zu beschäftigen. 

Im Netz gibt es natürlich zahlreiche Tipps für die schönsten und besten Orte in Paris. Damit ihr euch nicht nächtelang durch die Weiten der Webseiten klicken müsst, habe ich euch meine Favoriten zusammengestellt. Viel Spaß beim Träumen und Notieren.

"Paris ist wie eine Achterbahnfahrt. Kribbeln, Adrenalin, Glücksgefühle… und irgendwann will man trotzdem aussteigen und wieder nach Hause. "

Im August habe ich in der Rubrik Von morgens bis Mitternacht bei den Jane Waynes die Ausgabe zur französischen Hauptstadt gefunden. Von morgens bis Mitternacht: 24h durch Paris mit Jessica Joyce Sidon. Die Französin und Mutter, lebt in Berlin und erzählt, wie sie einen Tag in der Metropole verbringen würde. Neben den witzigen Animationen und Collagen (so typisch Jane Wayne) merke ich mir hier vor allem diesen Tipp von Jessica: 

„Lunch im Hotel du Nord. Klassische Pariser Bistro Atmosphäre mit originaler Bar aus den 1930ern. Zum Mittag bestellt man hier die Formule (Vorspeise + Hauptspeise + Dessert) und lässt es sich richtig gut gehen. Bei gutem Wetter stehen Tische draußen und man sitzt direkt neben dem Canal St. Martin.“ 

Die Journelles-Mädels waren im letzten Monat gemeinsam in Paris und verbrachten dann anschließend jeweils getrennt voneinander ein paar Tage in der Stadt. Deshalb gibt es gleich drei Mal so viele Restaurant-Empfehlungen auf einen Schlag. Neben sehr vielen bekannten Adressen sind für mich vor allem Marlenes Empfehlungen interessant.

Fräulein Anker geht auf Reisen und war 2016 auch für ein paar Tage in Paris. Sie stellt vor allem Cafés im 3. (hier), 10. (hier) und 11. Arrondissement (hier) vor. In diesen Arrondissements werden wir uns auch bewegen und sicher das ein oder andere Café ansteuern.

Laura stellt auf ihrem Blog 10 Things To Do immer zehn Dinge vor, die man in den Städten erleben kann und erzählt, welche Orte besucht werden müssen. Auch für Paris hat sie zehn typische To Do’s zusammengestellt. Was auf jeden Fall gemacht wird: Drink Oldschool in Chez Jeannette.

Ein Klassiker in meiner Recherche - ich greife jedes Mal darauf zurück - ist der Guide von 12hrs. Anna und Søren finden die perfekte Mischung aus Anekdoten, Wissenswertem und echten Top-Adressen. Man merkt einfach, dass sie schon viel Zeit in der Metropole verbracht haben. 

Jessie Bush zeigt, wie sie ein typisches Wochenende in Paris verbringt. Der Ausblick von der Bar (plus Restaurant ein Stockwerk tiefer) des Le Perchoir ist atemberaubend und ich habe direkt einen Tisch reserviert. Sie hat auch drei weitere Posts über Paris: The Paris Guide / The PFW Survival Guide / Uncommon Paris.

Alle lieben Okka. :) Und sie liebt Paris. Da sie schon häufig dort war (Haustausch!) und einige Adressen bereits kennt, kann sie seelenruhig durch die Stadt laufen und Neues entdecken. Von diesen Entdeckungen erzählt sie hier und hat für alle auch eine Playlist parat.

Jules von Herz und Blut macht Fotos, die mich immer sehr ansprechen und berühren. Als sie letztes Jahr für einen Citytrip nach Paris fuhr, stellte sie ihre liebsten Adressen zusammen. Jetzt möchte ich so gerne auch un petit verre blanc im Le Richer trinken.

Lindsey von Lost in Cheeseland ist eine Amerikanerin, die schon lange in Paris lebt. Die Vielfalt auf ihrem Blog erschlägt mich ein wenig, aber eine Funktion benutze ich dann doch sehr gerne: man kann ihre Empfehlungen praktischerweise nach IP Code suchen. Einen analogen City Guide hat sie vor wenigen Monaten auch herausgebracht.

Die Webseite Smart Travelling kenne ich for allem durch den analogen Reiseführer Ein perfektes Wochenende in … Paris, den ich vor einiger Zeit vorgestellt habe. Es gibt hier eine große Vielzahl an Adressen (auch zum Shoppen, Hotels usw.) und Vieles ist hochpreisig, so dass ich mich ein wenig länger mit den Empfehlungen auseinandersetzen musste.

Third Wave Coffee und Paris - das gehört definitiv zusammen. Wenn man nur ausgezeichneten (Filter-)Kaffee trinken möchte und sich nicht mit ziemlich guten Cappuccinos zufrieden gibt, dann ist die Webseite des European Coffee Trip ein Muss. Viele Adressen von unglaublich guten Cafés finden sich hier. 

Und zu guter Letzt gibt es noch die Links zu älteren Link-Zusammenstellungen von Paris City Guides und Empfehlungen. 

Habt ihr noch gute Adressen und Empfehlungen?! Dann immer her damit!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen